¥820 millipede. a mist and a vapor. cd. april2k14.

 

tracklist:

islands of perelandra

*.mp3
nothing certain *.mp3
cherish *.mp3
wither away *.mp3
a hole in the shape of you *.mp3
in the blink of an eye *.mp3
loss *.mp3
a moment of clarity *.mp3
pleiades *.mp3
for now *.mp3
living with ghosts *.mp3
fragility *.mp3


upc 821272210924
release date: 14april2k14


"over the last few years millipede has been subtly stretching boundaries within the myriad soundscapes its music has come to include. while so many electronic artists spend the lion's share of their time amping up the listener's heartbeat using effects and tricks akin to modern horror film shock tactics, millipede's sound is considerably more graceful by comparison. it's patient in its fluidity and timing, able to take the
listener on a journey where actual beginnings, climaxes, and endings are clearly defined. all the while, millipede keeps things exciting by weaving ear candy that sounds at once harsh, but fascinating." (kriss stress / notes and bolts)

millipede's recent release 'a mist and a vapor' demonstrates his mastery of styles, mixing the electronic with the organic in a perfect coexistence of idm, glitch and dark ambient with a slight world music influence. this album's auditory terrain consists of forceful, slow beat-driven tracks alternating with mesmerizing ambient landscapes including tightly orchestrated synthesizers and dark industrial pads as well as strong guitar and piano lines. the twelve tracks carry a striking fusion of emotions between curiosity anticipating a virtual expedition, melancholy and an articulately cinematic experience.

alternativmusik.de

http://alternativmusik.de/rezensionen/millipede-a-mist-and-a-vapor/

so richtig kann man sich nie sicher sein, was einem don hill mit seinem projekt millipede präsentiert, aber offenbar gefällt man sich zwischen allen stühlen. so geht es dann auch ruhig mit klangflächen los, bis nothing is certain einen in rituelle gefilde führt und mit trommeln und klangsteinen eine diffus-okkulte grundstimmung erzeugt wird. wie zu erahnen, ist der name auch programm, denn wenn man glaubt, nach den zwei liedern wüsste man, wohin die reise geht, wird merken, dass hier nichts geradlinig ist, statt dessen auf verschlungenen wegen immer wieder umwege nimmt, unerwartet abbiegt oder einfach umkehrt. was aber gleich bleibt, ist eine transzendente grundstimmung, die immer wieder auf‘s neue aufgeht, in sich zerfällt und sich neu aufbaut. mal driftet man dabei in new age-gefilde ab, dann ist man in kammermusik-artigen bereichen, aber genau so ein andern mal im lounge-bereich oder eben in ritual industrial oder in experimentellen clicks & cuts-bereichen. im gegensatz zum vorgänger sind dagegen tanzbare momente komplett verschwunden, stattdessen wird der hörer aufgefordert, sich komplett geistig und körperlich der musik hinzugeben. keine frage, dass a mist and a vapor überrascht. spannend zudem, dass sich auf dem album düstere und lichtdurchflutete momente die waage halten und so ein wechselbad auf licht und schatten innerhalb der akustischen landschaften entsteht. (tristan osterfeld)

 

black online

http://www.blackmagazin.com/?p=17528

früher war einfach alles klarer und einfacher – auf ant-zen erschienen die eher dem industrial und ambient zugeneigten veröffentlichungen und bei hymen records die mehr tanzbaren werke. schließlich lautete ja anfangs auch noch das motto für hymen records „technoid noises for collapsing people“, aber inzwischen verschwimmen da die grenzen dort immer mehr und auch das neue album von millipede hätte ich stilistisch eher ant-zen zugeordnet, aber ist ja am ende auch egal, denn ist ja alles eine familie! die nun schon dritte cd des amerikanischen projektes aus chicago für hymen records ist nämlich ein eher soundtrackhaftes werk, dessen einzige rhythmik aus eher dezenten drum- und perkussion-spuren besteht. dafür gibt es aber sphärische gitarren- und piano-sounds, die äußerst homogen mit electronica und industrial-versatzstücken kombiniert werden. dabei werden noch genres wie krautrock, new age, dark ambient, drone und ritual scheinbar wie nebenbei gestreift, ohne in einem moment bemüht oder beliebig zu erscheinen. selbst der ständige wechsel zwischen dunklen und hellen atmosphären funktioniert sehr gut, ohne den fluss des albums irgendwie zu stören. „a mist and a vapor“ ist somit ein großartiger soundtrack für das kopfkino, der sich bestimmt nicht gleich auf anhieb erschließt, aber dafür später um so länger nachhallt. (marco fiebag)


discography 04.2k14:
a mist and a vapor. cd. hymen records ¥820. 2014
powerless. cd. hymen records ¥789. 2011
all my best intentions. cd. hymen records ¥776. 2009
phi. mp3 ep. flaming fish music ffm005. 2008

official webpages:
www.caul.org/millipede.html
www.facebook.com/pages/Millipede/35330962958
www.reverbnation.com/millipede
www.soundcloud.com/millipede

back