buy this item on
itunes
buy this item on
emusic
>

 

 

snog . third mall from the sun . double 12" 33rpm . september 1999 [deleted]

first 500 copies incl. a2 poster (full colour) & sticker

tracklist:

late twentieth century boy
*.ra
are you normal enough?
*.ra
real estate man
*.ra
slide into extinction
*.ra
is there no-one that can save us from today?
*.ra
the last diamond
*.ra
mind and purpose
*.ra
land of the bland
*.ra
the universe
*.ra
state rape
*.ra
business as usual
*.ra
the grey menace
*.ra
old atlantis
*.ra
third mall from the sun
*.ra
fanfare for the common man/woman
*.ra

snog - late twentieth century boy. video
http://www.youtube.com/watch?v=od18XaOemlk

equinoxe ausgabe 11

snog stellen auf ihrem neuen album 'third mall from the sun' erneut unter beweis, dass sie jenseits der gegenwärtigen elektroschubladen ein terrain besetzen, an das wohl so schnell niemand sonst besitzansprüche stellen wird. ein potpourri genialer ideen, samples, melodien, disharmonien, beats, sequenzen... das alles verschmilzt zu einem kaleidoskop elektronischer einzigartigkeit. das alles obendrein noch visuell perfekt anhand eines genialen booklets umgesetzt - snog realisieren die zukunft elektronischer musik im hier und jetzt. ‚third mall from the sun' hat etwas, das über die musik hinausverweist, das diese cd in einen kontext stellt, der im avanciertem sinne ‚kunst' genannt werden könnte. gleichzeitig bleiben snog aber konsumierbar und populär - der perfekte postmoderne soundtrack also! meine definitive weihnachtsempfehlung nr.1. (2xr)

bodystyler # 31 oktober/november 1999

eigentlich nennt man ja krs-1 "the teacher", aber david thrussel macht das musikalisch besser und textlich sarkastischer. was man durch seine alben alles über verschwörungstheorien, geheimbünde, militärisch-industrielle komplexe, vorortkonservatismus, konsumerismus, heimliche obsessionen der mächtigen, aliens, werbung und noch vieles mehr lernen kann, übersteigt das fassungsvermögen des durchschnittshörers. aber der durchschnitt hört snog wahrscheinlich sowieso nicht, also ist alles gut. eklektisch avantgardistisch und dancig zugleich, auch wahrscheinlich wegen 13 musikalischen mitstreitern, öffnet man die elektronische wundertüte und genießt so unmögliche kombinationen wie elektro und italo-western gitarre, orchester und drum n bass, hip hop und vocoderrefrains, firlefanz fiepsen und restgeräusch, gitarrenwand und filmmusik und derlei durchgeknallten krempel. warum man sich sowas immer wieder reinzieht, ist wahrscheinlich nur unter zuhilfenahme verschiedenster theorien zu versteckten subliminaltechniken zu erklären. sei es das einlullend warme raspeln von herrn thrussels stimme, die modernistische frickelelektronik oder die kitschig pseudo-religiösen bilder von mcdonalds patrioten mit denen man nun endlich eine visuelle entsprechung zu snogs texten über die westliche kulturrevolution fand (o-ton: "...making the revolution sexy"). das sich das ozonloch über australien mittlerweile nicht nur als hautkrebs manifestiert, beweist eine nick cave/kylie minogueske ballade. jetzt ist bei ihm endgültig die sicherung rausgeknallt. snog sei's gedankt! übrigens gibt's die ersten 500 stück der vinylvariante mit poster und sticker. (till)

 


...making the revolution sexy


http://www.worldwentdown.com/imcc/

other releases of snog on hymen:
¥707 snog . third mall from the sun . cd . september 1999
¥704 snog . i snog, therefore i am... 2cd album . may 1999
¥015 snog . i snog therefore i am... 12" 33rpm . may 1999

back